Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …

SCT gibt erneut klare Führung aus der Hand

Der SC Tamsweg gab bereits zum dritten Mal in dieser Saison eine 2:0-Führung aus der Hand, bleibt somit weiter sieglos und folglich auf dem letzten Tabellenplatz. Die Juniors konnten in einem Spiel der vergebenen Chancen einen 3:1 Heimsieg einfahren.

 

SC Tamsweg Juniors vs. USV Plainfeld Reserve 3:1 (1:0)
Takacs 7‘, Lanschützer 59‘, Brugger E. 82‘; Mair 89‘

 

Das zweite Heimspiel der Juniors war geprägt von vielen vergebenen Chancen. Nach dem frühen 1:0 durch Takacs dominierten die Juniors ihren Gegener und hatten Möglichkeiten en masse, brachten den Ball aber nicht über die Linie. Die wenigen Tormöglichkeiten Berndorfs konnte Stefan Feuchter im Tor allesamt zunichte machen. Takacs, Gruber, Lanschützer, Moser und Brugger M. vergaben viele "Hunderter" und so ging man mit einem 1:0 in die Halbzeitpause. Danach war das Spiel etwas ausgeglichener, Berndorf hatte aber keine nennenswerten Chancen. Im Gegenzug erzielte Alexander Lanschützer in Minute 59 das 2:0 für den SCT. Minute 82: Das 3:0 der Bogensperger-Elf bereitet keine Freude, denn Torschütze Erik Brugger zog sich direkt nach dem Torschuss einen Kreuzbandriss zu und fällt einige Monate aus. In der Schlussphase gaben die Juniors das Spiel etwas aus der Hand und kassierten kurz vor Schluss einen unnötigen Gegentreffer. Wie schon in den vorigen Spielen war die Chancenauswertung noch verbesserungswürdig, dennoch stimmt die Richtung!

So spielten die Juniors:
Stefan Feuchter - Jakob Brugger, Peter Macheiner, Lukas Glösel (K) - Erik Brugger (Fabian Tauchner 85‘), Matthias Brugger, Simon Moser, Alexander Lanschützer (Liaqat Ali Nazari 85‘), Lukas Kerschhaggl (Hannes Zechner 85‘), Simon Gruber - Vendel Takacs

 


SC Tamsweg –USV 1960 Berndorf 2:2 2:0)
Mehmedi 8‘, Tonner 23‘; Rösslhuber B. 54‘, Rösslhuber L. 64‘

Die Tamsweger starteten denkbar gut in das Duell mit dem USV 1960 Berndorf: Nach einem Schuss von Andreas Jäger musste Alban Mehmedi nur noch Abstauben und sorgte so für eine frühe Führung. Danach war der SC Tamsweg spielbestimmend und hatte viele Tormöglichkeiten, die aber allesamt nicht verwertet wurden. Das änderte sich in Minute 23. Kapitän Maier spielte einen Traumpass auf Tonner, der aus spitzem Winkel dem Berndorfer Goalie keine Chance ließ. Tamsweg blieb weiterhin am Drücker und konnte einige Chancen herausspielen, aber keinen Torerfolg verzeichnen. Halbzeitstand: 2:0. Kurz nach der Pause erzielte Maier das 3:0, welches aber trotz heftiger Reklamationen vonseiten der Spieler und Trainer wegen Abseits nicht zählte. Auf der Gegenseite sprang der Ball im Strafraum unglücklich auf Keil´s Hand, die Schiedsrichterin entschied auf Elfmeter. B. Rösslhuber ließ Schiefer keine Chance und verwertete eiskalt. Berndorf fand danach wieder besser in´s Spiel und kam zu der ein oder anderen guten Möglichkeit. L. Rösslhuber konnte schlussendlich in Minute 64 den Ausgleich erzielen. Danach wachten die Mannen von Trainer Jäger wieder auf und drückten auf´s Tempo. Bei immer stärker werdenden Regen kam auch Berndorf zu einigen guten Möglichkeiten, die aber Schiefer allesamt zunichte machte. In einer Wasserschlacht kam der Tamsweger Platz an die Grenzen der Bespielbarkeit. Kurz vor Schluss rettete Schiefer nach einem Fehlpass von Draca in letzter Not  und sicherte somit den zweiten Saisonpunkt der Jäger-Elf.

Tamsweg und die 2:0-Führungen... Bereit zum dritten mal in dieser noch jungen Saison gab der SCT eine 2:0-Führung aus der Hand. Positiv ist hingegen der Punktgewinn und die insgesamt starke Mannschaftsleistung, wenngleich die Chancenauswertung und der Siegeswille noch klar verbesserungswürdig sind.

So spielte der SC Tamsweg:
Bernhard Schiefer, Roman König (Stefan Keil 45‘), Alexander Lischent, Zoran Draca, Stefan Gautsch (Bernhard Fötschl 87‘), Alban Mehmedi, Lukasz Pielorz, Rene Tonner, Hermann Maier (K) (Peter Arzböck 66‘), Gerhard Stöckl, Andreas Jäger

Zurück